Kategorien

Neue Artikel

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Onlineshops

Artikel I.

Begriffsdefinition

  1. Betreiberin des Onlineshops und Verkäuferin ist die Firma TopDizajn s.r.o., mit dem Sitz Karpatské námestie 10, 831 06 Bratislava - Slowakei.
  2. Verkäuferin ist die Firma TopDizajn s.r.o., mit dem Sitz Karpatské námestie 10, 831 06 Bratislava - Slowakei.
  3. Lieferantin der Waren und Dienstleistungen, die im Onlineshop angeboten werden, ist die Firma TopDizajn s.r.o., mit dem Sitz Karpatské námestie 10, 831 06 Bratislava - Slowakei.
  4. Käufer ist jeder Besucher des Onlineshops, der über den Onlineshop eine Bestellung erstellt hat. Zum Zwecke des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg.* ist unter dem Verbraucher eine natürliche Person zu verstehen, die beim Abschluss und der Erfüllung des Verbrauchervertrags nicht im Rahmen des Gegenstands seiner Unternehmenstätigkeit, seines Jobs oder Berufs handelt.
  5. Der Onlineshop ist ein Computersystem im Internet mit öffentlichem Zugang, der die Bestellung von Waren oder Dienstleistungen ermöglicht.
  6. Ware oder Dienstleistung sind alle Produkte, die auf den Seiten des Onlineshops veröffentlicht werden.
  7. Die Bestellung kommt durch die Bestätigung des Bestellprozesses im Onlineshop durch die Auswahl der Waren oder Dienstleistungen durch den Käufer einschließlich des vollständigen Ausfüllens des Bestellformulars zustande.
  8. Der Käufer erkennt die elektronische Kommunikation, insbesondere über den Onlineshop, die E-Mail-Kommunikation sowie auch die telefonische Kommunikation voll an.

Artikel II.

Preis

  1. Alle angeführten Preise bei der Ware sind endgültige Preise inkl. 20 % MwSt.
  2. Die Verkäuferin ist durch den zum Zeitpunkt der Realisierung des Einkaufs auf der Website des Onlineshops angegebenen Preis gebunden.

Artikel III.

Bestellung

  1. Die Bestellung kommt durch die Bestätigung des Bestellprozesses im Onlineshop durch die Auswahl der Waren oder Dienstleistungen durch den Käufer einschließlich des vollständigen Ausfüllens des Bestellformulars zustande. Für eine korrekte Abwicklung der Bestellung ist es notwendig, die verlangten Angaben in der Bestellung auszufüllen und die Versand- und Zahlungsoptionen für die bestellte Ware oder Dienstleistung auszuwählen.
  2. Der Käufer akzeptiert mit dem Absenden der Bestellung den Preis der bestellten Waren und Dienstleistungen und die Bestellung wird somit für den Verbraucher verbindlich.
  3. Mit der Bestätigung der Bestellung seitens der Verkäuferin kommt ein Kaufvertrag zustande, der nur durch eine gegenseitige Vereinbarung zwischen dem Käufer und der Verkäuferin geändert, aufgehoben oder ergänzt werden kann, wenn das Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift nichts anderes festlegt. Die Bestätigung der Bestellung seitens der Verkäuferin erfolgt durch das Absenden der Ware.
  4. Für den Käufer wird nach der Erstellung der Bestellung im Onlineshop automatisch eine E-Mail zur Bestätigung des Eingangs der Bestellung beim Onlineshop generiert. Diese E-Mail stellt keine Warenbestätigung im Sinne von Abs. 3 dieses Artikels dar.
  5. Der Käufer ist mit dem Absenden der Bestellung zur Bezahlung des Kaufpreises der bestellten Ware verpflichtet.
  6. Wenn die Verkäuferin auch unter Aufwendung maximaler Bemühungen nicht in der Lage ist, die Bestellung oder einen Teil davon innerhalb der Frist für die Bestellabwicklung zu erfüllen, weil z. B. die Ware nicht hergestellt wird, beim Hersteller oder im externen Lager der Lieferantin nicht verfügbar ist, der Hersteller so schwerwiegende Veränderungen vorgenommen hat, nach denen die Bestellung nicht mehr realisiert werden kann, oder aus Gründen höherer Gewalt, dann kann sie die Bestellung stornieren, worüber sie dem Käufer eine E-Mail zuschickt. Ebenso ist die Verkäuferin berechtigt, eine Bestellung zu stornieren, wenn der Käufer in der Bestellung unwahre oder irreführende Angaben gemacht hat, die nicht überprüfbar sind, zum Beispiel eine falsche E-Mail-Adresse oder eine falsche Telefonnummer. Wenn der Käufer eine Vorschusszahlung geleistet hat, ist sie verpflichtet, ihm diese innerhalb von 14 Tagen zurückzuerstatten.

Artikel IV.

Zahlungsbedingungen

  1. Für Ware und Dienstleistungen kann im Onlineshop auf folgende Weise bezahlt werden:
    1. Zahlung anhand einer Vorschussrechnung – im Voraus, die Ware wird nach dem Eingang des Betrags auf unserem Konto ausgeliefert
  2. Die Gebühren für die einzelnen Zahlungsarten sind in Art. VI dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen angeführt.
  3. Die Verkäuferin kann dem Käufer Ermäßigungen gewähren:
    1. eine Ermäßigung vom Preis für die Registrierung im Onlineshop
    2. eine Ermäßigung bei einem wiederholten Einkauf
    3. eine Ermäßigung anhand eines einmaligen Rabattcoupons
  4. Die gewährten Ermäßigungen können nicht zusammengefasst werden.

Artikel V.

Lieferbedingungen

  1. Die Verkäuferin ist verpflichtet, dem Käufer innerhalb von 30 Tagen ab der Erstellung einer Bestellung die Ware zu senden, wenn sie nichts anderes vereinbart haben und bei der Ware keine längere Lieferfrist angegeben war.
  2. Wenn die Ware auf Lager ist, wird sie gemäß den verfügbaren Kapazitäten in kürzester Zeit ausgeliefert.
  3. Wenn in der Bestellung mehrere Waren und Dienstleistungen enthalten sind und sich ein Teil davon nicht im Lager befindet, informieren wir den Käufer darüber.
  4. Zusammen mit der Ware werden dem Kunden eine Rechnung (Steuerbeleg), eine Anleitung sowie auch andere Unterlagen zur Ware oder Dienstleistung vom Hersteller geschickt.
  5. Als Leistungsort wird jener Ort betrachtet, an den die Ware geliefert werden soll.
  6. Die Verkäuferin realisiert den Versand zum Käufer über:

a. den Kurierdienst GLS, mit dem Sitz Lieskovská cesta 13, 962 21 Lieskovec - Slowakei

Artikel VI.

Versand- und Verpackungsgebühren, Zahlungsmodalitäten

  1. Bei Zahlung per Nachnahme (Sie zahlen bei der Warenannahme):
    1. beim Versand mit dem Kurierdienst mit Zustellung innerhalb von 2 Werktagen nach der Auslieferung aus unserem Lager – 12,00 € inkl. MwSt.
  2. Bei Überweisung auf das Bankkonto anhand einer Vorschussrechnung:
    1. beim Versand mit dem Kurierdienst mit Zustellung innerhalb von 2 Werktagen nach der Auslieferung aus unserem Lager – 12,00 € inkl. MwSt.
  3. Die Verkäuferin kann sich mit dem Käufer auch auf ein anderes als das standardgemäße Verfahren (siehe oben) beim Versand von Waren oder Dienstleistungen sowie auch auf andere Preise für diese Dienstleistungen einigen.
  4. Die Verkäuferin kann diejenige Ware, die sofort verfügbar ist, an den Käufer schicken und den restlichen Teil der Bestellung nachträglich innerhalb der gesetzlichen Frist zuschicken, jedoch unter der Voraussetzung, dass dem Käufer keine zusätzlichen Versandgebühren außer jenen, die in der Bestellung inbegriffen sind, berechnet werden.

Artikel VII.

Übergang des Eigentumsrechts

  1. Das Eigentumsrecht geht erst mit dem Augenblick der Bezahlung des vollen Preises für den Gegenstand des Kaufvertrags von der Verkäuferin auf den Käufer über.
  2. Ware oder Dienstleistungen, auf die sich noch das Eigentumsrecht der Verkäuferin bezieht, wird die Verkäuferin im Falle einer Reklamation seitens des Käufers erst im Augenblick der vollständigen Bezahlung des Gegenstands ihres Kaufvertrags abfertigen.

Artikel VIII.

Stornierung des Kaufvertrags

  1. Der Käufer ist berechtigt, die bestellte Ware oder Dienstleistung innerhalb von 24 Stunden ab der Entstehung des Kaufvertrags ohne Stornogebühr zu stornieren, und dies bei Ware, die nach Auftrag, gemäß den spezifischen Anforderungen des Verbrauchers oder speziell für einen Verbraucher hergestellt wird.

Artikel IX.

Rückgaberecht des Verbrauchers ohne Angabe von Gründen und Verbraucherbelehrung

  1. Der Verbraucher ist gemäß dem Gesetz Nr. 102/2014 Slg.* über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Ware oder der Erbringung von Dienstleistungen anhand eines auf Distanz abgeschlossenen Vertrags oder eines Vertrags, der außerhalb der Betriebsräume des Verkäufers abgeschlossen wurde, und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze (nachstehend nur „Gesetz“) gemäß den Bestimmungen von § 7 ff* berechtigt, innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Tag der Warenannahme vom Kaufvertrag zurückzutreten. Wenn der Gegenstand des Kaufvertrags die Warenlieferung ist, hat der Verbraucher das Recht, auch vor der Warenlieferung vom Vertrag zurückzutreten.
  2. Wenn der Verbraucher dieses Recht in Anspruch nehmen will, ist er verpflichtet, den schriftlichen Rücktritt vom Kaufvertrag persönlich spätestens am letzten Tag der festgelegten Frist unter der Kontaktadresse der Verkäuferin zuzustellen oder diesen Rücktritt per Post am letzten Tag der Frist an jene Adresse aufzugeben, die in den Kontakten angegeben ist. Der Verbraucher ist verpflichtet, nach der Mitteilung des Vertragsrücktritts den Gegenstand jenes Vertrags, von dem er zurücktritt, zurückzuschicken oder persönlich zuzustellen und dies zusammen mit allen Unterlagen – z. B. der Originalrechnung, der Anleitung und anderen Unterlagen zur Ware, die er zusammen mit der Ware erhalten hat, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Rücktritts (§10 Abs. 1 des Gesetzes*). Wir empfehlen den Käufern, sich für den Eigenbedarf eine Kopie der Rechnung anzufertigen und die Ware per Einschreiben und versichert zu schicken. Für den Rücktritt vom Vertrag können Sie folgendes Formular verwenden: Rücktritt vom Kaufvertrag >>, in dem mindestens die mit * gekennzeichneten Felder ausgefüllt werden müssen.
  3. Schicken Sie uns die Ware nicht per Nachnahme, solche Ware wird nicht angenommen.
  4. Die Betreiberin des Onlineshops erstattet den bezahlten Betrag für die Ware/Dienstleistung einschließlich Transportkosten im Sinne der Bestimmung von § 9 Abs. 3*) des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg.* sowie auch die nachweislich aufgewendeten Kosten für die Warenbestellung innerhalb von 14 Tagen ab dem Eingang des Rücktritts vom Vertrag zurück, sie muss das Geld aber nicht zurückerstatten, bevor ihr die Ware zurückgeschickt wurde bzw. der Verbraucher den Warenversand nachweist. Das gilt nicht, wenn die Verkäuferin vorgeschlagen hat, dass sie die Ware selbst abholt.
  5. Die Kosten für die Warenrückgabe trägt der Verbraucher.
  6. Das Recht auf einen Vertragsrücktritt kommt nicht bei jenen Waren und Dienstleistungen zur Anwendung, die in §7 Abs. 6 Lit. a) bis l) des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg.* definiert sind; es handelt sich um die Lieferung von Ware, die nach den Wünschen des Verbrauchers oder für seine Person abgeändert wurde (Produkte mit verschiedenen Größenvarianten).
  7. Der Verbraucher trägt jegliche Wertminderung der Ware, die durch seine Verwendung über jenen Rahmen, der für die Feststellung der Funktionsweise und Eigenschaften der Ware notwendig ist, verursacht wurde.

Artikel X.

Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

  1. Als Vertragsparteien werden die Verkäuferin und der Käufer betrachtet.
  2. Der Käufer ist verpflichtet:
    1. die bestellte Ware anzunehmen
    2. für die Ware den vereinbarten Betrag an die Verkäuferin zu zahlen
    3. bei der Annahme zu kontrollieren, dass die Verpackung und auch die Ware selbst nicht beschädigt sind.
  3. Die Verkäuferin ist verpflichtet:
    1. dem Kunden die Ware in der verlangten Qualität, Menge und zum vereinbarten Preis zu liefern
    2. dem Kunden zusammen mit der Ware oder nachträglich alle Unterlagen zur Ware zuzuschicken wie zum Beispiel die Rechnung für die Ware, den Reklamationsschein und die Gebrauchsanweisung in kodifizierter Form der slowakischen Sprache.

Artikel XI.

Schutz der personenbezogenen Angaben

  1. Personenbezogene Angaben werden im Sinne des Gesetzes Nr. 122/2013 Slg.* über den Schutz personenbezogener Angaben im Sinne der geltenden Rechtsprechung bearbeitet.
  2. Die Betreiberin gibt die personenbezogenen Angaben des Käufers nicht an Dritte weiter, mit Ausnahme des Versandunternehmens, das die Zustellung der Ware oder Dienstleistungen realisiert, oder an Behörde im Falle einer Kontrolle, in diesem Falle sind diese Subjekte Dritte.
  3. Die Betreiberin holt vom Käufer folgende personenbezogenen Angaben ein: Titel, Vorname, Name, Zustell- und Rechnungsadresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse.
  4. Die von Ihnen herausgegebenen, personenbezogenen Angaben werden zum Zwecke einer korrekten Abfertigung Ihrer Bestellung bearbeitet.
  5. Die Betreiberin ist verpflichtet, die personenbezogenen Angaben vor dem Zugang unbefugter Personen zu schützen, die in den Sicherheitsvorkehrungen einbezogen sind.
  6. Die betroffene Person hat Rechte, die in den Bestimmungen von § 28 ff.* des Gesetzes Nr. 122/2013 Slg.* über den Schutz personenbezogener Angaben im Sinne der geltenden Rechtsprechung definiert sind.
  7. Der Käufer akzeptiert die Herausgabe der E-Mail-Adresse an die Gesellschaft Heureka Shopping s.r.o. zum Zwecke der anonymen Bewertung des Onlineshops für Heureka.sk, wobei von der Betreiberin innerhalb von 15 Tagen nach der Warenzustellung eine automatische E-Mail zur Bewertung des E-Shops verschickt wird.

Artikel XII.

Schadenersatz bei Nichtannahme der Ware

  1. Die Verkäuferin hat das Recht auf Schadenersatz (gemäß den Bestimmungen von § 420 ff.* des Bürgerlichen Gesetzbuchs), wenn der Käufer Ware bestellt hat, diese nicht storniert wurde bzw. er nicht vom Vertrag zurückgetreten war und gleichzeitig diese Ware nicht vom Versandunternehmen angenommen hat oder nach Aufforderung durch die Verkäuferin im Falle der gewählten persönlichen Abholung die Ware nicht innerhalb der Abholfrist abgeholt hat. Mit diesem Handeln hat der Käufer gegen seine Pflichten aus Art. X Punkt 2. Lit. a) verstoßen, wonach der Käufer zur Annahme der bestellten Ware verpflichtet ist.
  2. Bei der Festlegung der Höhe des Schadenersatzes zieht die Verkäuferin insbesondere die Versandkosten und die damit verbundenen Gebühren im Falle des Warenversands, die Verpackungskosten, die Kosten für die Auslieferung und die Verwaltung der Bestellung sowie auch alle anderen Kosten in Betracht, die ihm durch die Realisierung dieser Bestellung entstanden sind, und gleichzeitig ist er auch berechtigt, den entgangenen Gewinn in Rechnung zu stellen.
  3. Die Verkäuferin ist berechtigt, das Recht auf Schadenersatz nicht oder nur zum Teil geltend zu machen.

Artikel XIII.

Schlussbestimmungen

  1. Die Verkäuferin behält sich das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Reklamationsbedingungen zu ändern und zu ergänzen, auch ohne den Käufer vorher darauf hinzuweisen. Bei einer Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der Reklamationsbedingungen richtet sich der gesamte Verkaufsprozess nach jenen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die zum Zeitpunkt des Absendens der Bestellung durch den Käufer gültig waren und diese sind auf der Website der Verkäuferin verfügbar.
  2. Einen untrennbaren Bestandteil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden auch die Reklamationsbedingungen.
  3. Mit der Absendung der Bestellung bestätigt der Käufer, sich die allgemeinen Geschäftsbedingungen wie auch die Reklamationsbedingungen durchgelesen zu haben.
  4. Diese Bedingungen wurden im Rahmen des Projekts der Zertifizierung des Onlineshops nakupujbezpecne.sk ausgearbeitet.
  5. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Reklamationsbedingungen stehen auf der Website des Onlineshops zur Verfügung.
  6. Wenn der Verbraucher nicht damit zufrieden ist, wie die Verkäuferin seine Reklamation erledigt hat, oder er der Ansicht ist, dass die Verkäuferin seine Rechte verletzt hat, hat er die Möglichkeit, sich mit einer Aufforderung zur Behebung dieses Zustands an die Verkäuferin zu richten. Wenn die Verkäuferin auf die Aufforderung zur Behebung ablehnend oder nicht innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Absendung reagiert, ist der Verbraucher im Sinne von § 12 des Gesetzes Nr. 391/2015 Slg.* über die alternative Klärung von Verbraucherstreits und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze berechtigt, Antrag auf Eröffnung einer alternativen Lösung seiner Streitsache zu stellen. Das zuständige Subjekt für die alternative Klärung von Verbraucherstreitsachen mit der Betreiberin des Onlineshops ist die Slovenská obchodná inšpekcia (Slowakische Handelsinspektion, www.soi.sk) oder eine andere zuständige, berechtigte Rechtsperson, die im Verzeichnis der Subjekte für die alternative Lösung von Streitsachen beim Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik (http://www.mhsr.sk/zoznam-subjektov-alternativneho-riesenia-spotrebitelskych-sporov/146987s) eingetragen ist, wobei der Verbraucher die Wahl hat, an welches der vorgenannten Subjekte für die alternative Klärung von Verbraucherstreitsachen er sich wendet. Der Verbraucher kann gleichzeitig zur Abgabe eines Antrags auf eine alternative Klärung seines Streits die Plattform für die Lösung von Streitfragen nutzen, die online unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zugänglich ist. Informationen bezüglich der Gebühren für den Antrag findet der Verbraucher auf den Websites des konkreten Subjekts für die alternative Streitlösung.
  7. Die in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie auch in ihren untrennbaren Bestandteilen (Anlagen) nicht anderes geregelten Verhältnisse richten sich nach den zugehörigen Bestimmungen, insbesondere des Gesetzes Nr. 40/1964 Slg.*, des Gesetzes Nr. 250/2007 Slg.*, des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg.*, des Gesetzes Nr. 122/2013 Slg.*, des Gesetzes Nr. 22/2004 Slg.* sowie auch des Gesetzes Nr. 513/1991 Slg.*
  8. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen samt ihrer untrennbaren Bestandteile werden zum 1. Januar 2017 gültig und wirksam.

Reklamationsbedingungen des Onlineshops

untrennbarer Bestandteil der allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Es kann nur solche Ware reklamiert werden, die bei der Verkäuferin gekauft wurde und sich im Eigentum des Käufers befindet.
  2. Wenn das Eigentumsrecht noch nicht von der Verkäuferin auf den Käufer übergegangen ist, macht die Verkäuferin im Sinne der geltenden Rechtsprechung das Recht geltend, die Reklamation erst nach der vollständigen Bezahlung im Sinne von § 151a ff.* des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu bearbeiten.
  3. Wenn der Käufer ein Verbraucher ist (eine natürliche Person, die nicht im Rahmen des Gegenstands ihrer Unternehmenstätigkeit, ihres Jobs oder Berufs handelt), wird auf sämtliche angebotene Ware eine Garantie für einen Zeitraum von 24 Monaten gewährt, wenn bei der Ware nichts anderes angeben ist, und es wird im Sinne des Verbraucherschutzgesetzes, des Bürgerlichen Gesetzbuchs und dieser Reklamationsbedingungen vorgegangen. Wenn der Käufer kein Verbraucher ist, wird im Sinne der Bestimmungen des Handelsgesetzbuchs vorgegangen und die Garantiezeit beträgt 1 Jahr. Die Garantiezeit beginnt mit dem Tag der Warenannahme vom Versanddienst oder direkt von der Verkäuferin, wenn der Käufer die Ware persönlich am Tag seiner Annahme annimmt.
  4. Der Käufer ist verpflichtet, die Reklamation unverzüglich bei der Verkäuferin geltend zu machen und dies sofort nach Feststellung des Mangels.
  5. Die Mängelhaftung bezieht sich nicht auf Mängel, die auf folgende Weise entstanden sind:
    1. zum Mangel kam es durch eine mechanische Beschädigung des Produkts, die vom Käufer verursacht wurde,
    2. durch einen unsachgemäßen Umgang mit dem Produkt, auf andere Weise, als es in der Gebrauchsanweisung angegeben ist,
    3. durch die Verwendung der Ware unter Bedingungen, die durch ihre Feuchtigkeit, durch die chemischen und die mechanischen Einflüsse nicht der natürlichen Warenumgebung entsprechen,
    4. durch eine Vernachlässigung der Pflege und Wartung der Ware,
    5. durch eine Beschädigung der Ware durch übermäßige Belastung,
    6. durch die Verwendung der Ware im Widerspruch zu den Bedingungen, die in den Unterlagen angegeben sind, zu den allgemeinen Grundsätzen, zu den technischen Normen oder zu den Sicherheitsvorschriften oder eine andere Verletzung der Garantiebedingungen.
  6. Von der Mängelhaftung sind ebenso solche Mängel ausgeschlossen, die bei einer Naturkatastrophe entstanden sind.
  7. Die Mängelhaftung bezieht sich ebenfalls nicht auf den üblichen Verschleiß der Ware (oder ihrer Teile) durch die Verwendung der Ware. Eine kürzere Lebensdauer des Produkts kann also nicht als Mangel betrachtet werden und lässt sich nicht reklamieren.
  8. Die reklamiere Ware muss an unsere nachgenannte Adresse geschickt werden, aber nicht per Nachnahme, oder sie muss persönlich zur Kontaktadresse gebracht werden. Die Ware muss angemessen verpackt werden, damit es während des Transports zu keiner Beschädigung der Ware kommt, und wir empfehlen, die Ware per Einschreiben zu schicken und eventuell auch zu versichern. Der Ware muss eine Kopie des Kaufbelegs (der Rechnung) und eine Beschreibung des Mangels beigelegt werden, wir empfehlen auch das ausgefüllte Reklamationsformular >> zusammen mit dem Kaufbeleg beizufügen. Die Reklamation muss ausschließlich schriftlich (per Post) oder persönlich vorgelegt werden (nicht per E-Mail).
  9. Die Verkäuferin bestätigt die Annahme der Reklamation und stellt dem Käufer eine Bescheinigung für die Geltendmachung der Warenreklamation in einer geeigneten Form aus. Als Tag der Geltendmachung einer Reklamation wird der Tag ihres Eingangs bei der Verkäuferin betrachtet. Wenn die Bescheinigung nicht sofort zugestellt werden kann, muss dies unverzüglich geschehen, spätestens jedoch zusammen mit dem Beleg über die Erledigung der Reklamation. Die Bescheinigung für die Erledigung einer Reklamation wird schriftlich zugeschickt.
  10. Die Verkäuferin ist verpflichtet, die Art der Abwicklung einer Reklamation sofort festzulegen, in komplizierten Fällen innerhalb von 3 Tagen ab dem Tag der Geltendmachung der Reklamation. In begründeten Fällen, insbesondere, wenn eine komplizierte technische Bewertung der Ware notwendig ist, spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Tag der Geltendmachung der Reklamation. Nach der Festlegung der Art und Weise der Abwicklung der Reklamation bearbeitet die Verkäuferin die Reklamation sofort, in begründeten Fällen kann die Reklamation auch später bearbeitet werden. Die Bearbeitung der Reklamation darf aber nicht länger als 30 Tage ab dem Tag der Geltendmachung der Reklamation dauern. Nach Ablauf der 30-tägigen Frist für die Bearbeitung der Reklamation hat der Käufer das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten und ihm wird der volle Betrag für die Ware zurückerstattet oder er hat das Recht auf einen Umtausch der Ware gegen eine neue.
  11. Die Rechte des Käufers bei der Geltendmachung einer Reklamation:
    1. bei einem behebbaren Fehler hat der Käufer das Recht, dass dieser unentgeltlich, ordentlich und pünktlich behoben wird. Über die Art und Weise der Mangelbehebung entscheidet die Verkäuferin. Der Käufer kann anstelle der Nachbesserung den Umtausch der fehlerhaften Sache gegen eine fehlerlose verlangen, wenn der Verkäuferin dadurch keine unangemessenen Kosten im Hinblick auf den Warenpreis oder die Schwere des Fehlers entstehen,
    2. beim Auftreten eines nicht behebbaren Fehlers, der eine ordnungsgemäße Nutzung der Sache für den jeweiligen Zweck verhindert, hat der Käufer ein Recht auf den Umtausch der Sache oder auf den Rücktritt vom Kaufvertrag (Geldrückgabe),
    3. die Reklamation wird als erledigt betrachtet, wenn das Reklamationsverfahren mit der Übergabe der reklamierten Ware, ihrem Umtausch oder der Rückgabe des Kaufpreises für die Ware, mit einer schriftlichen Aufforderung zur Annahme der Leistung oder ihrer begründeten Ablehnung endet.
  12. Die Unversehrtheit der Ware bzw. die Unversehrtheit der Verpackung (gemäß den Anweisungen bei der Warenannahme) muss bei der Warenannahme kontrolliert werden, da die Ware beim Transport beschädigt werden kann; wir empfehlen dem Käufer die Ware auszupacken und im Beisein des Transportunternehmers durchzusehen. Mit Ihrer Unterschrift beim Kurier erklären Sie, dass die Verpackung nicht beschädigt war.
  13. Diese Reklamationsbedingungen bilden einen untrennbaren Bestandteil der allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Verkäuferin behält sich das Recht vor, sie jederzeit zu ändern, auch ohne den Käufer vorher darauf hinzuweisen.
  14. Kontakt: TopDizajn s.r.o., mit dem Sitz Karpatské námestie 10, 831 06 Bratislava - Slowakei.

* Die in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen angeführten Gesetze richten sich nach dem Land, in dem die Firma ihren Sitz hat – der Slowakischen Republik.